Gamblersland - Online Casino Ratgeber
RSS
2 Aug 2010

Omaha Hold‘em

Author: Jacky | Filed under: Casino Spiele

Omaha Hold‘em wird meist kurz nur Omaha genannt. Omaha ist eine Variante des Kartenspiels Poker, diese hat sich aus der Variante Texas Hold‘em entwickelt. Der Spielablauf ist der selbe wie der von Texas Hold’em, jedoch bekommt jeder Spieler vier Karten wobei eine Ohama hand aus nur zwei der vier Karten besteht sowie aus drei der fünf Gemeinschaftskarten.

Spielablauf:

Bei Omaha ist ein Spieler der Geber, diese Possition wird Button genannt und verschiebt sich im Uhrzeigersinn. Die zwei Spieler die links vom Geber sitzen sind der Small Blind und der Big Blind. Diese zwei Spieler sind die einzigen Spieler die Geld im Pot haben, bevor die Karten ausgegeben werden. Nachdem die zwei Spieler ihren Einsatz in den Pot gesetzt haben, werden die 4 Hole Cards ausgegeben. Jeder Spieler erhält die Hole Cards, welche mit dem Bild nach untem vor dem Spieler platziert werden. Die erste Einsatzrunde beginnt bei dem Spieler der links von dem Spieler mit dem Big Blind sitzt und geht dann im Uhreigesinn weiter. Sobald die erste Einsatzrunde vorrüber ist, werden 3 Gemeinschaftskarten mit dem Bild nach oben in die Mitte gelegt, dieses wird der Flop genannt. Die zweite Einsatzrunde beginnt mit dem ersten Spieler der links vom Button sitzt und geht ebenfalls im Uhrzeigesinn weiter. Ist die zweite Einsatzrunde beendet, so wird eine vierte Gemeinschaftskarte aufgedeckt, dieses wird Turn genannt. Die dritte Einsatzrunde beginnt ebenfalls mit dem ersten noch übriggebliebenden Spieler der links vom Button sitzt. Jedoch werden in dieser Einsatzrunde die Einsätze im Turn verdoppelt. Ist die dritte Einsatzrunde beendet, so wird die fünfte Gemeinschaftskarte aufgedeckt, dies wird River genannt. Die vierte und letzte Einsatzrunde beginnt wie immer mit dem Spieler der zur linken des Buttons sitzt.

Das Blatt des Spieler setzt sich aus drei Gemeinschaftskarten sowie zwei Hole Cards zusammen.

Die verschiedenen Blätter:

Straight Flush: 5 aufeinanderfolgende Karten der selben Farbe (A-K-D-B-10)

Four of a Kind: vier gleiche Karten (A-A-A-A-10 oder 10-10-10-10-K)

Full House: ein Drilling sowie ein Zwilling bilden zusammen ein Full House (A-A-A-K-K)

Three of a Kind: drei gleiche Karten (A-A-A-K-10)

Pärchen: zwei gleiche Karten ( A-A-K-10-B)

Kein Paar: die höchste Karte des Blattes zählt ( A-K-D-9-8)

 Der Unterschied zwischen Texas Hold‘em und Omaha Hold’em ist, dass Omaha deutlich bessere Hände zulässt als beim Texas Hold’em. Der Spieler kann beim Omaha Hold‘em ganze sechs mögliche Kombinationen aus seinen Handkarten und Gemeinschaftskarten bilden udn hat somit eine größere Chance auf eine gute Hand.

Kommentar schreiben

(C)opyright 1999-2013 GamblersLand.com