Gamblersland - Online Casino Ratgeber
RSS
17 Jun 2010

Spielablauf Texas Hold’em

Author: Jacky | Filed under: Casino Spiele

Bevor das Spiel beginnt erhält jeder Spieler eine offene Karte. Der Spieler der die höchste Karte hat,  erhält den Dealerbutton als erstes. Bei gleich hohen Karten wird nach dem Farbwerten entschieden. Die Reihenfolge ist wie folg: Pik, Herz, Karo und Kreuz. Pik hat dabei den höchsten Wert und Kreuz den niedrigsten.

Als nächstes erhalten alle Spieler die sogennanten „Hole Cards“ auch „Pocket Cards“ genannt. Diese Hole Cards bestehen aus zwei Karten die sie verdeckt in ihrer Hand halten oder aber verdeckt auf dem Tisch hinlegen. Nachdem sie die zwei Karten erhalten haben, setzten zwei Spieler am Tisch den „Big Blind“ und den „Small Blind“. Der Spieler welcher zur Linken des Spielers mit dem Dealerbutton sitzt muss den Small Blind entrichten, der Spieler der zur linken von dem Spieler der den Small Blind setzt muss den sogenannten Big Blind setzen. Die Spieler danach können sich entscheiden ob sie mitgehen möchten oder passt. Der Small Blind ist 50% vom Big Blind. Möchte der Spieler mit dem Small Blind mitgehen, dann muss dieser noch einmal 50% drauflegen.

Nun beginnt die erste Setzrunde, bei der jeder Spieler eintscheiden kann ob er oder sie mitgehen möchte oder aber seine Karten für nicht gut erklärt und aussteigt. Möchte man mitgehen, dann muss man einen Einsatz von mindestens der Höhe des Big Blinds setzen oder aber höher. Erhöht ein Spieler den Einsatz, dann müssen alle anderen Spieler die Difference von dem Höchstbetrag zahlen oder erneut den Einsatz erhöhen. Entscheidet sich ein Spieler auszusteigen nachdem ein anderer Spieler erhöht hat, dann ist dieses möglich. Jedoch verliert der Spieler seine bisher gesetzten Einsätze. Sobald alle Spieler die gleiche Anzahl an Chips gesetzt haben, geht es weiter.

Nun beginnt die Ausgabe des sogenannten „Flops“. Der Flop sind die 3 Gemeinschaftskarten welche offen auf dem Tisch ausgebreitet werden. Nun beginnt eine neue Einsatzrunde. Die Spieler können sich nun entscheiden ob sie entwerde checken möchten oder aber einen Einsatz legen möchten. Gechckt werden kann nur solange bis ein Spieler einen Einsatz setzt. Checken alle Spieler, dann wird die 4te Karte offen auf den Tisch gelegt.

Die vierte Gemeinschaftskarte heisst „Turn“.  Es beginnt eine neue Einsatzrunde, diese läuft wie der Flop ab. Der einzige Unterschied ist, dass der Mindesteinsatz für eine Erhöhung der doppelte Blind sein muss.

Die fünfte Gemeinschaftskarte heisst „River“. Bei der letzten Einsatzrunde liegen 5 Gemeinschaftskarten auf den Tisch. Alle Spieler können nun den Wert ihrer Karten sehen und versuchen einzuschätzen wieviel die Gegner haben. Es beginnt eine neue Einsatzrunde bei der wieder mindestens der doppelte Blind gesetzt werden muss. Nachdem alle Spieler den gleichen Einsatz erbracht haben, geht es weiter mit der Offenlegung der Karten.

Bei der Offenlegung wird der Gewinner des Pots ermittelt. Der Pot beinhaltet alle Einsätze die sich während des Spieles angesammelt haben. Der Gewinner ist derjenige, der den höchsten Karten Wert von 5 aus dem 7 Karten hat.

Der Dealerbutton wandert nach jeder Runde einen Spieler im Uhrzeigersinn einen Spieler weiter.

Hatte ein Spieler während des Spieles nicht mehr genug Chips und musste ALL-IN gehen, dann kam sein Einsatz in einen „Side-Pot“. Der Spieler welcher nicht alle Einsätze mitgehen konnte, kann nur den Side-Pot gewinnen.

Welche Hände es gibt:

Royalflash: Die Folge von 10 bis Ass in einer Farbe

Straight Flush: fünf aufeinanderfolgende Karten in einer Farbe

Vierling, Poker, Four of a kind: vier Karten des gleichen Wertes

Full House: Ein Drilling und ein Paar

Flush: fünf beliebige Karten einer Farbe

Straight, Strasse: fünf aufeinanderfolgende Karten, Farbe spielt keine Rolle

Drilling, three of a kind, Set: drei Karten des gleichen Wertes

Zwei Paare, two pair: Zwei Paare

Ein Paar, one pair: zwei Karten gleichen Wertes

High Card: höchste Karte

Kommentar schreiben

(C)opyright 1999-2013 GamblersLand.com