Gamblersland - Online Casino Ratgeber
RSS
4 Jul 2012

Raymond Bitar von Full Tilt vor Gericht

Author: Moni | Filed under: Allgemeines

Der Streit um Full Tilt nimmt und nimmt einfach kein Ende.
Aufgrund illegaler Aktivitäten wurde die Pokerseite Full Tili vor bereits mehr als einem Jahr geschlossen und seitdem war CEO Raymond Bitar verschwunden. Die Polizei suchte zwar nach ihm, doch er bliebt weiterhin unentdeckt. Nun stellte er sich freiwillig der Polizei – vermutlich war der Druck doch zu groß gewesen.

Eine Anhörung ist für den 23. Juli diesen Jahres geplant. Die Full Tilt Spieler warten immer noch auf ihr Geld und hoffen auf einen neuen Investor. Full Tilt selbst ist hoch verschuldet und hat keinerlei Reserven mehr.

Der sogenannte „schwarze Freitag“ dürfte in die Geschichte eingegen. Neben Full Tilt Poker wurden damals auch die Seiten von Pokerstars und Absolute Poker gesperrt. Vorgeworfen wurde ihnen das illegale Glücksspiel.
Pokerstars und Absolute Poker zahlten Gelder an ihre Spieler zurück und mussten sich „nur“ aus dem amerikanischen Markt zurückziehen.
Bei Full Tilt Poker lag der Fall anders. Es kamen noch weitere Details ans Licht und man sprach von „groß angelegtem Betrug“. Seitdem existiert Full Tilt quasi nicht mehr und die Spieler warten seitdem auf ihr Geld. Ob Sie überhaupt jemals etwas davon zu sehen bekommen bleibt fraglich.

Kommentar schreiben

(C)opyright 1999-2013 GamblersLand.com